Forum 29.09.2015

Dieses Thema enthält 95 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  admin vor 1 Jahr.

  • Autor
    Beiträge
  • #1338

    admin
    Keymaster

    Protokoll Forum am 29.9.15

    Dabei waren: Benni, Ilyas, Jan, Jens, Marianne, Nuru, Ragna, Samir, Swobl, Vivien

    TOP:
    1. Büro
    Durch den Ausfall von Youssef und Marianne ist eine große Lücke im Büro entstanden, die wir versuchen müssen zu überbrücken. Eine langfristige Änderung der Bürostruktur muss angestrebt werden, ist aber nicht im Hau-Ruck-Verfahren möglich. Möglicherweise könnte ein Seminar zum Thema Bürostruktur weiterhelfen. Ein Perspektiven-Seminar wird noch für dieses Jahr angedacht.
    Gleichzeitig ist klar, dass die Planungen für das nächste Jahr deutlich abgespeckt werden müssen, hin zu eher wenigen aber dafür großen Veranstaltungen (für die ABRECHNUNG IST ES EGAL; OB DREI ODER DREI?IG Teilnehmer dabei waren).

    Bei den laufenden Abrechnungen bekommen wir Unterstützung von Thorsten und Tobi. Eine Nachfolge für Marianne (Hauptaufgabe: Abrechnungen und Anträge) soll über das gelbe Blättchen und über „angebot&nachfrage“ gesucht werden.

    Marianne teilt ihre Erfahrungen der letzten Monate mit. Eine Auflistung der von ihr beschriebenen Mängel der Büroorganisation hat Jens mitgeschrieben (@Jens: kannst du das vielleicht abtippen und rumschicken?). Vielen Dank an Marianne für ihre sorgfältige Arbeit und den kritischen Blick!

    Diskutiert wird, inwieweit wir uns für die Umsetzung von Mariannes Ideen Tipps beim Bundes- bzw. Landesverband (Schulungen; wie machen die es…?) holen können.

    2. Praktikant*en
    Nuru braucht professionelle Anleitung. Da dies bisher größtenteils von Youssef und Marianne geleistet wurde, müssen schnell Alternativen gefunden werden. Als Übergangslösung könnte er im Baumweg unterkommen. Jens ruft Thorsten an und Samir bei Charly, ob sie damit einverstanden sind.

    Magdalena aus Polen kommt am 4.10.. Petra wird angefragt, ob sie bei ihnen wohnen kann.

    3. KJR
    Telefonkonferenz zum Thema „Antrag auf Erhöhung des Budgets“ . Jens hat teilgenommen. Aus der Politik kam der Hinweis, der KJR solle die Beantragung für 2016 durchführen. Die meisten Mitgliedsverbände waren damit einverstanden. Auf der nächsten Mitgliedsversammlung am 3. November wird das Thema sicher noch ei nmal aufgegriffen.

    4. KJR Anträge
    Jens arbeitet intensiv daran und bittet um Einreichen der Quittungen.

    5. Fahrragworkshop
    Das Projekt läuft prima. Es werden immer wieder Fahrräder gespendet, zuletzt vom Exzess, das ca. 200 Räder gesammelt hat und uns 20 davon abgibt. Jetzt soll ein neuer Flyer gestaltet werden, eine Anzeige soll ins gelbe Blättchen und die Veranstaltung auf die Homepage der Flüchtlingshilfe MTK (http://www.fluechtlinge-mtk.de) gesetzt werden. Es wird diskutiert, ob ein Artikel im gelben Blättchen erscheinen sollte (eine Abstimmung soll im der Workshopgruppe getroffen werden).

    6. Swobl lädt alle zum Liederworkshop am 10/11.Oktober in Geretsried ein und bittet um Weiterleitung der Einladung

    7. Singetreffen-Vorbereitung
    Der Termin wird wegen einer Parallelveranstaltung verschoben. Der neue Termin wird noch bekanntgegeben.

    8. Herbstaktivitäten

    a) Ratatatazongolino (ehemals Herbstlager) auf der Waldeck. Zirka 20 Teilnehmer*innen. Übernachtet wird im Säulenhaus. Hinfahrt per Bahn, zurück Fahrgemeinschaften. 8 TeamerInnen. Diverse Workshops sind geplant.

    b) Sprachanimation. Leider nur drei Anmeldungen bisher. Über die Schwalbacher Schulen soll noch einmal mobilisiert werden.

    c) Bulgarienfahrt Wilde Rose. 24. – 30.10. Trinational Deutschland, Bulkgarien, Frankreich. Für 15-20 jährige. Teamer: Jens und Swobl.

    9. Bildungsurlaub
    Eine mit Maison de Maroc geplante Maßmahme wurde abgelehnt. Das Thema sollte grüner Tourismus sein. Schwierigkeiten gab es bei der Planung zwischen dem Orga-Team (Swobl, Zakari) und dem Landesverband (Axel). Die 15 Interessenten hatten zum Teil schon Tickets und fahren nun zum Teil, ohne dass es als Bildunsurlaub anerkannt wird. Die Veranstaltung soll nächstes Jahr noch einmal geplant werden. Alternativ gibt es eine Woche später als geplant einen Bildungsurlaub auf Korfu in Kooperation mit der Uni.

    10. BDV
    Nuru berichtet. Bei der Wahl des Bundesvorstands wurden Ruben, Tahar, Michelle und Cindy gewählt. Dimitri ist Kassenprüfer. Der Antrag der Wilden Rose wurde angenommen: Aufhebung der Residenzpflicht für Minderjährige Flüchtlinge soll verfolgt werden.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.